Wie kann ich mit meiner Drohne Geld verdienen?

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, mit deiner Drohne nebenbei etwas Geld zu verdienen? Wir stellen in diesem Artikel verschiedene Ideen vor, wie man sein Hobby zu etwas Geld nebenbei und vielleicht sogar zu seinem Beruf machen kann.

Person Holding a Drone

Drohnen-Fotos und Drohnen-Videos verkaufen

Hast du schon einmal von Stockfotografie (oder auf englisch stock photography) gehört? Der Begriff stammt von stock = Vorrat. Man schießt ein paar Bilder mit seiner Drohne oder Kamera “auf Vorrat” (anstatt nach Kundenwunsch auf Auftrag). Die Motive können Landschaften, Personen, Objekte und alles erdenkliche sein. Nun kann man diese Aufnahmen über Plattformen im Internet entweder zur freien Nutzung für alle zur Verfügung stellen (lizenzfrei). Oder man entscheidet sich, die Fotos und Videos lizenzpflichtig zu verkaufen.

Andere Nutzer dieser Plattformen können dann deine Bilder erwerben. Im Gegenzug erhalten sie eine Nutzungslizenz und dürfen sie beispielsweise zu Werbezwecken verwenden. Das ist ein spannender Nebeneffekt: Stell dir mal vor, du machst eine Aufnahme einer Landschaft, die dann landesweit in einem Fernseh-Werbespot ausgestrahlt wird!

Welche Plattformen gibt es?

Dreamstime Stock Photo Platform
Die Plattform Dreamstime

Es gibt sehr viele Stockfoto-Plattformen. Über manche wie Pexels oder Pixabay kannst du deine Luftbilder lizenzfrei anbieten. Zwei bekannte Plattformen, auf denen man Geld verdienen kann, sind:

Wieviel kann man mit Drohnen-Stockfotografie verdienen?

Das kommt auf die Qualität und die Nachfrage nach deinen Aufnahmen an. Shutterstock schreibt, dass die genauen Verdienste davon abhängen, welche Art von Abonnement der Kunde bei Shutterstock abgeschlossen hat und welches Level dein Account bei Shutterstock hat. Downloaded der Kunde dein Bild einmalig ohne Abschluss eines Shutterstock-Abos, kannst du 0,81$ bis 2,85$ verdienen. Anders ist es, wenn der Kunde ein Abonnement abgeschlossen hat. Minimal verdient man dann 0,25$ pro Download. Je weiter du im Level aufsteigst, desto höher werden dabei deine Einnahmen. Später kannst du so bis zu 0,38$ pro Download verdienen.

Luftaufnahmen mit Drohnen als Dienstleistung anbieten

Für viele Szenarien sind Drohnenaufnahmen ein beliebtes Mittel, um einen besonderen Moment festzuhalten oder etwas gut in Szene zu setzen. Zwei Beispiele:
Ein Hochzeitspaar möchte seine Hochzeit unter freiem Himmel feiern und hat einen Hochzeitsfotografen beauftragt, der am Boden Fotos von den Gästen, dem Brautpaar und der Landschaft macht. Eine weitere Möglichkeit, tolle Erinnerungen dieses besonderen Tages festzuhalten, ist, einen Drohnenpiloten zu beauftragen, Luftbilder von der Hochzeitsgesellschaft, der Umgebung und von besonderen Momenten zu machen.

Ein weiteres Szenario: Jemand möchte sein Haus verkaufen und macht für das Verkaufsportal im Internet Fotos mit seinem Smartphone. Auf dem Dach sind besonders große Solarpanels installiert, die die Person leider nicht vom Boden aus richtig in Szene setzen kann. Diese Solaranlage würde natürlich potenzielle Käufer reizen und es wäre schön, sie im Verkaufsportal als Bild zu haben. Der Hausverkäufer beauftragt also jemanden, der eine Drohne hat, an einem sonnigen Tag schöne Bilder von dem Haus inklusive der Solarpanels zu machen.

Du könntest deine eigene Website erstellen oder deine Dienstleistung beispielsweise unkompliziert auf eBay-Kleinanzeigen in deiner Umgebung anbieten.

Wer benötigt Drohnen-Bilder?

Ein paar Beispiele, wen du mit deiner Dienstleistung ansprechen könntest:

  • Hochzeitspaare
  • Immobilienverkäufer
  • Landwirte
  • Besitzer von Industrieanlagen
  • Hausbesitzer, die ihr Dach auf Probleme überprüfen wollen

Drohnen-Reselling (Weiterverkaufen von Drohnen)

FIMI X8 SE on Banggood
Die 4K-Drohne FIMI X8 SE auf Banggood

Einige der renommierten Drohnen-Hersteller stammen aus China oder anderen fernen Ländern. Artikel aus diesen Regionen zu bestellen, kann mit langen Lieferzeiten verbunden sein. Die 4K-Drohne Xiaomi FIMI X8 SE kann man sich beispielsweise auf Banggood zu einem günstigen Preis bestellen, jedoch beträgt die Lieferzeit bis zu mehrere Wochen. Deswegen kann es sich lohnen, solche Drohnen zum Beispiel auf eBay oder eBay-Kleinanzeigen weiterzuverkaufen. Viele Menschen sind bereit, einen kleinen Preisaufschlag zu bezahlen, wenn sie im Gegenzug nicht wochenlang auf die Lieferung warten müssen.

Zu beachten ist, dass bei häufigem Weiterverkauf ggf. ein gewerbliches Handeln vorliegt und Zollgebühren anfallen können. Es lohnt sich also auch, auf Webseiten wie mydealz oder idealo vorbeizuschauen und nach guten Angeboten zu suchen, um die Rabatte als Marge zu nutzen.

Bewerben könntest du dein Drohnen-Reselling-Business zum Beispiel über eine eigenen Instagram-Account oder einen YouTube-Kanal, auf dem du Fotos und Videos deiner Drohnen veröffentlichst. In die Foto- bzw. Video-Beschreibung kannst du dann einen Link zu deinem Angebot schreiben.

Drohnen verleihen

Drohnen können häufig recht teuer sein. Günstige Drohnen wie die Ryze Tello sind zwar geeignete Einsteigermodelle, bieten jedoch nicht die Fülle an Möglichkeiten wie sie 4K-Drohnen mit GPS, mechanischer Bildstabilisierung und eigenem Controller mit einer kilometerweiten Funkverbindung bieten.

Aus diesem Grund kann es für Neulinge im Drohnen-Umfeld interessant sein, einmal in das Fliegen von Drohnen “hereinzuschnuppern” und sich eine Drohne für ein oder zwei Tage auszuleihen. Denkbar ist ein Geschäftsmodell, in dem du deine einmalige Investition von mehreren Drohnen mit der Zeit amortisierst, indem du sie an Interessenten ausleihst. Denkbare Angebote sind dabei z.B. auch eine “Aufgeladen-Garantie”. Also kannst du den Leuten versprechen, dass sie nach dem Ausleihen sofort loslegen können und nicht noch zuhause auf das Aufladen des Akkus warten müssen.

Zum zunächst kostenfreien Bewerben deiner Dienstleistung eignet sich wieder eBay-Kleinanzeigen, Instagram oder YouTube.

Eigenen YouTube-Kanal über Drohnen starten

Gelungene Drohnen-Aufnahmen ziehen auf YouTube viele Klicks an und können sich für dich lohnen.

Zudem bist du durch deine Videoaufnahme-Tätigkeit viel in der Natur unterwegs und sammelst dort tolle Eindrücke. Sammelst du viele Aufrufe und Abonnenten, bietet YouTube dir eine Werbepartnerschaft an und du kannst an der Werbung, die YouTube in und neben deinen Videos schaltet, mitverdienen.

Fazit

Drohnen sind nicht nur ein tolles Hobby, bei dem man viel in der Natur unterwegs ist und schöne Aufnahmen mit nach Hause bringt. Mit Drohnen kann man auch Geld verdienen und ein rentables Geschäftsmodell aufbauen. Einige Ideen, wie zum Beispiel deine Luftaufnahmen auf Dreamstime oder Shutterstock zu verkaufen, sind auch ohne nennenswerte Anfangsinvestition realisierbar. Du könntest einfach gelungene Aufnahmen, die du sowieso schon hast, online stellen und schauen, ob Kunden an deinen Bildern interessiert sind.